Zurück in South Africa

Nach einer angenehmen Nacht im Bett mit tollen Gastgebern in Johannesburg, haben wir jetzt eine neue Gruppe. Wir sind jetzt nur zu 10. mit altem Guide, der alten Mama (Truck) und einem neuen Fahrer ging es Richtung Krüger Nationalpark. Da wir in den vergangenen 3 Wochen bereits so viele Tiere gesehen und Game drives gemacht haben, hielt sich unsere Begeisterung für die neue Tour in Grenzen. Doch wo es Richtung Namibia immer flacher, trostloser und trockener wurde, ist es jetzt Richtung Krüger komplett umgekehrt. Hier ist es wie in den Alpen im Sommer mit vielen grünen Bäumen und Tannen, es ist auch nicht mehr ganz so warm. Im erste Camp am Rande des 20000 qkm großen Krüger Parks machten wir dann auch gleich Bekanntschaft mit einer nicht ganz harmlosen Kobra. Zum Glück saßen wir im Truck und man versicherte uns, dass uns im Zelt nichts passieren wird.
Die zweite und dritte Nacht verbrachten wir in einem anderen Camp, von dem aus wir auf stundenlange Game drives und einen Walk starteten. Ganz ungefährlich scheinen diese Walks nicht zu sein, wenn man sieht mit welchen dicken Wummen unsere Guides bewaffnet waren. Alles in allem war der Krüger Nationalpark ein echt schönes fleckchen Erde aber nach Etosha, Chobe und Okawango Nationalpark, waren wir nicht mehr bei jedem Elefanten und Rino aus dem Häuschen. Auf unserer Rückfahrt nach Johannesburg haben haben wir noch einen kurzen abstecher zum 3. größten und dem grünsten Canyon auf der Welt gemacht, dem Blyde River Canyon.
Nun sind bereits 6 Wochen Afrika vorüber und es geht mit dem Flieger nach Singapur. 16 Stunden mit einem kurzen stop over in Abu Dhabi …

2 thoughts on “Zurück in South Africa

  • 8. November 2015 um 14:13
    Permalink

    Wow! You have seen the lion ;)
    Enjoy !

    Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>